<

Groß und schwer – der Umwelt zuliebe

Metso Lindemann – Teil des finnischen Konzerns Metso – ist einer der weltweit führenden Hersteller von Recyclingmaschinen für die Aufbereitung von Metallschrott. Die Produkte werden unter anderem in Metallrecyclingbetrieben und Automobilwerken eingesetzt. Zunehmender Wettbewerbsdruck und zunehmende technische Vergleichbarkeit mit Anlagen der Mitbewerber erfordern weitere Innovationen: Material- und damit einhergehende Kosteneinsparungen in der Produktion, eine verbesserte Produktqualität, vor allem aber ein optimiertes und Betriebskosten sparendes Handling der Anlagen können zu entscheidenden Differenzierungsfaktoren ausgebaut werden.

In Kooperation mit dem i/i/d wird sowohl eine neue Generation des Flaggschiffs des Unternehmens, die Schrottschere Lindemann EtaCut II, als auch des Shredders Lindemann EtaShred ZZ entwickelt. Mit der Schere kann schwerer Misch- und Abbruchschrott oder auch Eisenbahnschienen bis zu 10 Metern Länge geschnitten oder zerkleinert werden, um ihn gemäß international festgelegter Dichte- und Stückgrößendefinitionen wieder verhütten zu können. Mit dem neuen Shredder hat Metso Lindemann eine neue Ära der Zerkleinerungstechnologie eingeläutet, diese ist Basis für die komplette Typenreihe. Das ebenfalls vom i/i/d neu entwickelte, sprachunabhängige, intuitiv, schnell und exakt bedienbare HMI ermöglicht eine sichere Steuerung und Überwachung der komplexen Prozesse.

Sowohl das Interface als auch die integrierte Produktentwicklung sind mit dem begehrten "iF communication bzw. product desgin award" ausgezeichnet.

Kunde:
Metso Lindemann

Jahr:
2011-2013

Leistungen:
Integriertes Corporate-Industrial Design
Begleitung der Konstruktion und Realisierung
Human Machine Interface (HMI)
Software-Styleguide

Industrial Design

Interfacedesign

>