<

Alles aus einer Hand

Monforts ist ein global operierender Hersteller von Anlagen zur Textilveredelung. Aufgrund der Größe der Anlagen und der Komplexität der zu steuernden Prozesse ist im Laufe der Zeit eine Vielzahl von Eingabeterminals entlang der Anlage entstanden. Eine umfassende Analyse der Steuerungsprozesse zeigt, dass die Bündelung aller Eingabeterminals an nur einem Monitor zur zentralen, sicheren Überwachung und Steuerung der Produktion möglich ist. Ausgehend von dem linearen Produktionsverfahren entwickelt das i/i/d ein gestalterisch aufbereitetes Interaktionsprinzip, das ein einfaches und sicheres Verständnis der Prozesse beim Bediener fördert. Hauptnavigationswerkzeug am interaktiven Zentralmonitor bildet eine virtuelle, horizontal verschiebbare Linse. Mit diesem Werkzeug kann der Bediener in die Detailansichten der einzelnen Analgenkomponenten wechseln. Ein Farbleitsystem, das die jeweiligen Funktionsbereiche übersichtlich gliedert, die Übersetzung von bislang tabellarisch gelisteten Werten in schnell erfassbare Grafiken, vielfältige Informationstiefen und individuell anpassbare Einstellungen machen die entwickelte Oberfläche zu einem präzisen und sicheren Steuerungsinstrument. Mit einer einfachen Sprachumschaltung ausgestattet, finden die Anlagen weltweit ihren Einsatz.

Das Projekt wird 2006 mit dem "iF communication design award" ausgezeichnet.


Kunde:
Monforts Textilmaschinen

Jahr:
2005

Leistungen:
Human Machine Interface (HMI)
Software-Styleguide

>